Ein Steak braten ist sehr einfach. Die hier beschriebene Methode mit einer Pfanne und im Ofen eignet sich prinzipiell für jedes gute Stück Fleisch. Insbesondere aber für unsere Bio Dry Aged Rindersteaks, die aus dem Rücken geschnitten wurden. Also für:  Filetsteak, Entrecote, Rumpsteak, Cote de Boeuf, Porterhouse Steak, T-Bone Steak, Rib-Eye Steak und das casagusta Steak.

1. Braten Sie das Bio Steak kurz von beiden Seiten in der Pfanne an. Mit sehr wenig Olivenöl.
2. Schieben Sie die Pfanne mit dem Steak in den auf 100°C vorgeheizten Backofen (keine Angst, ihre Pfanne hält die Temperatur ohne Probleme aus).
3. Lassen Sie das Steak dort garen bis es die gewünschte Kerntemperatur hat (mit Bratenthermometer messen). Für unsere Dry Aged Bio Steaks gelten folgende Temperaturen:
– Blutig: ca. 60°C
– Medium: ca. 65°C
– Gar: ca. 70°C

Wer kein Bratenthermometer zur Hand hat, kann die Garstufe auch mit einem Fingerdruck feststellen. Je fester das Steak wird, desto garer ist es. Bei “blutig” fühlt es sich noch fast so weich an wie im Rohzustand. Bei “Medium” gibt es noch gut nach – ist aber schon fester. Und bei “Gar” ist es ziemlich fest, gibt also bei Druck kaum nach. Wer sich hier nicht sicher ist, sollte während des Garverlaufes zwischendurch immer mal auf das Fleisch drücken. Dabei merkt man sehr schön, wie es im Ofen zunehmend fester wird.

Anschließend den Ofen ausstellen und die Ofentür eine Spalt öffnen (z.B. Topflappen 1-2 mal falten und einklemmen). Dadurch sinkt die Ofentemperatur – aber der Ofen bleibt noch warm genug (ca. 50°C), so dass das Bio Steak nicht auskühlt. Das Steak circa 10 Minuten im Ofen ruhen lassen. So binden sich Fleischsäfte und es bleibt beim Anschneiden wesentlich saftiger.

Tipp: Mutig sein und das Steak lieber zu früh als zu spät aus dem Ofen holen. Falls es Ihnen zu blutig geworden sein sollte, einfach noch mal kurz in der Pfanne nach braten. Das geht auch, wenn man das Steak schon angeschnitten hat.